Sachkundeprüfung Prüfungsfragen| Sicherheit beim Schießen und am Schießstand

Fragen und Antworten für Sportschützen & Waffenumgang

(Auch Vorbereitung zur erforderlichen Sachkundeprüfung bei scharfen Schusswaffen)

Standsicherheit durch Standaufsicht

Regeln für die Standsicherheit (Download)

Nach der Unfallstatistik zählt der Schießsport zu den sichersten Sportarten. Genau genommen ist es die zweitsicherste – nur beim Schachspiel passiert noch weniger.

Der Deutsche Schützenbund e.V. weist alle seine Vereine und verantwortlichen Vorstände auf ihre Pflichten zur Einhaltung der waffenrechtlichen Bestimmungen hin. Die Missachtung elementarer waffenrechtlicher Regelungen wird als verbandsschädigendes Verhalten gewertet und vom DSB nicht hingenommen.

„Schusswaffengebrauch unter Alkoholeinfluss stellt ein Fehlverhalten dar, das bereits für sich genommen eine Unzuverlässigkeit begründet …“

Einschätzung des deutschen Waffenrechts

Gesetzgeber stellt eine ganze Menge Voraussetzungen dafür, eine Waffe zu besitzen. Wer sie sogar führen will, hat schlechte Karten, handelt es sich dabei um den normalen und nicht den Kleinen Waffenschein. Doch selbst wer legal mit einer Waffe durch die Straßen läuft, darf diese nicht abfeuern – außer in Notwehr.

Mit Blick auf diese Gesetze sagt Andreas Jede (Rechtsanwalt, Spezialist im Waffenrecht: „Ich halte das deutsche Waffenrecht für eines der schärfsten weltweit.“ Dass Waffen in Deutschland zunehmen und auch der Kleine Waffenschein derzeit offenbar an Zulauf gewinnt, sieht er nicht problematisch: „“Wer Straftaten begeht, zeigt, dass er sich nicht um das Recht schert. Wer eine waffenrechtliche Erlaubnis beantragt, ist sorgfältig überprüft und begeht in der Regel keine Straftaten.“

Voraussetzungen für das schießen im Schützenverein: Wer darf ab welchem Alter was?

– Luftgewehr/Luftpistole ab 12 Jahren unter der Aufsicht einer für die Kinder- und Jugendarbeit im Schießen besonders qualifizierte Person, des „Jugendschießleiters“ So bedarf es dieser besonderen Aufsichtsperson beim Schießen mit Luftdruckwaffen, also Luftgewehr und Luftpistole, nur bis zum 14. Geburtstag des Schützen. Bei allen anderen Waffen, also etwa bei einem KK-Gewehr, wird diese besondere Aufsichtsperson bis zum 16. Geburtstag benötigt.

– KK-Gewehr ab 14 Jahre (Unterhalb dieser Altersgrenzen ist das Schießen auf dem Schießstand grundsätzlich nicht erlaubt, es sei denn, es läge eine Sondergenehmigung vor.)

– Ab 16 kann ein Jugendlicher ohne Einverständnis der Sorgeberechtigten auf einem Schießstand mit Kleinkaliber-Waffen schießen.

– Mit Großkaliber-Waffen darf erst ab 18 Jahren geschossen werden.

Der Umgang (u.a. erwerben, besitzen, überlassen, führen, mitnehmen, schießen, bearbeiten) mit Waffen ist – soweit nicht ausdrücklich Ausnahmen geregelt sind – nur Personen über 18 Jahre erlaubt.

Das Wichtigste zum Waffenrecht

Das Waffengesetz (nunmehr in der Fassung vom 17.7.2009) regelt den Umgang mit Waffen, insbesondere Schusswaffen und Munition. Unter das Waffengesetz fallen neben den Schusswaffen im herkömmlichen Sinne (Feuerwaffen) auch Luftdruck-, Federdruck- und CO2-Waffen sowie die Armbrust als sonstiger Gegenstand; nicht geregelt ist der Bogen.

Erwerb und Besitz von Schusswaffen und Munition

Luftdruck-, Federdruck- und Gasdruck (früher: CO2)-Waffen und Armbrüste können erlaubnisfrei ab 18 Jahren erworben werden.

Für den Erwerb und Besitz erlaubnispflichtiger Schusswaffen ist Voraussetzung:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres für Schusswaffen im Kaliber bis zu 5,6mm lfb für Munition mit Randfeuerzündung und einer Mündungsenergie bis 200 Joule, für Einzellader-Langwaffen mit glatten Läufen bis Kal. 12 wenn diese Waffen nach der Sportordnung zugelassen sind.
  • sonst: Vollendung des 21. Lebensjahres. Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres ist ein amts- oder fachärztliches oder fachpsychologisches Zeugnis über die geistige Eignung vorzulegen. Dies gilt nicht für die o.a. Waffen.
  • Zuverlässigkeit (§ 5) fehlt z.B. bei Verurteilung wegen eines Verbrechens oder zu 60 Tagessätzen oder mehr wegen sonstiger Taten; bei wiederholtem oder gröblichem Verstoß gegen WaffenG, SprengstoffG oder BundesjagdG, bei Mitgliedschaft in einer verfassungsfeindlichen Vereinigung.
  • Persönliche Eignung (§ 6) fehlt z.B. bei Alkohol- oder Suchtmittelabhängigkeit, psychischer Krankheit oder der Gefahr des unvorsichtigen oder unsachgemäßen Umgangs.
  • Sachkunde (§ 7) setzt die nachgewiesene Kenntnis waffentechnischer und rechtlicher Regeln voraus. Der DSB hat für den zu erbringenden Nachweis Richtlinien beschlossen, die Regelungen zum Sachkundelehrgang und zur Sachkundeprüfung enthalten.

Welche Waffen mit gelber WBK?

Wurde die gelbe WBK erteilt, dürfen Sportschützen folgende Waffen besitzen:

  • Einzellader mit glatten und gezogenen Läufen.
  • mehrschüssige Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen.
  • einläufige Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition.
  • mehrschüssige Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen)

Was ist eine halbautomatische Waffe?

Halbautomatische Waffen werden oft auch als Selbstlader oder Semi-Automaten bezeichnet. Es handelt sich hierbei um Schusswaffen, bei denen durch die Betätigung des

Abzugs oder einer anderen Vorrichtung zum Auslösen eines Schusses jeweils nur ein Schuss erfolgt.

Was geht auf die gelbe WBK?

Wurde die gelbe WBK erteilt, dürfen Sportschützen folgende Waffen besitzen: Einzellader mit glatten und gezogenen Läufen. mehrschüssige Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen. einläufige EinzelladerKurzwaffen für Patronenmunition.

Ist dies der Fall, so können in die gelbe Waffenbesitzkarte folgende Waffen eingetragen werden:

  • einläufige Einzellader-Kurzwaffen.
  • Einzellader-Langwaffen mit glatten und gezogenen Läufen.
  • mehrschüssige Repetierlangwaffen mit gezogenen Läufen.
  • mehrschüssige Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen)

Was für Waffen sind erlaubt?

Diese Waffen sind ohne Waffenschein erlaubt

  • Küchenmesser, Gabel, Schere und Licht: Alles haushaltsübliche Gerät ist völlig problemlos. …
  • Softair-Waffen: Bis zu einer Geschossenergie von 0,5 Joule frei verkäuflich. …
  • Elektroschocker: Erlaubt mit Prüfzeichen. …
  • Schlagring: Verboten.

Wie viel kostet eine WBK?

In Sachsen kostet die Ausstellung derzeit 80 Euro, während das Ein- und Austragen je Waffe mit 20 Euro zu Buche schlägt. Die Prüfung auf Zuverlässigkeit und persönlichen Eignung kosten jedes Mal 30 Euro.

Was ist eine automatische Waffe?

Halbautomatische Waffen werden oft auch als Selbstlader oder Semi-Automaten bezeichnet. Es handelt sich hierbei um Schusswaffen, bei denen durch die Betätigung des Abzugs oder einer anderen Vorrichtung zum Auslösen eines Schusses jeweils nur ein Schuss erfolgt.

Was bedeutet Semi Auto?

Als Semiautomatik oder kurz Semi bezeichnet man den Halbautomatischen Feuermodus einer Feuerwaffe oder einer Airsoftwaffe. Halbautomatisch bedeutet, dass man für jeden Schuss den Abzug erneut drücken muss.

Wie viel kostet es einen Waffenschein zu machen?

Die Kosten für den Waffenschein. Für den kleinen Waffenschein sollten, je nach Bundesland, zwischen 50 und 100 Euro Kosten eingeplant werden. Der allgemeine Waffenschein liegt bei rund 200 Euro. Hinzu kommen die Gebühren für das Führungszeugnis und die Sachkundeprüfung, die mit 200-400 zu Buche schlagen.

Was kostet es einen Jagdschein zu machen?

Da auch die Jägerausbildung in jedem Bundesland individuell geregelt ist, können sich die Kosten hier zwischen 1.000 und 3.000 Euro bewegen. Intensivkurse sind meist teurer als Jahreskurse. Zu den Kosten gehören Ausgaben für die Waffe, die Munition sowie eventuell auch für Fachliteratur.

Was darf man mit einem kleinen Waffenschein?

Der Kleine Waffenschein ist ein Waffenschein eigener Art, der in Deutschland zum Führen von sogenannten Schreckschusswaffen mit dem Siegel der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) berechtigt.

Was ist eine SRS Waffe?

Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (SRSWaffen) Der Erwerb und Besitz von Gas- oder Schreckschusswaffen (SRSWaffen) mit PTB-Zulassungszeichen ist ab 18 Jahren frei. Alle Personen die diese Waffen in der Öffentlichkeit mit sich führen, müssen einen kleinen

Welche Messerlänge ist erlaubt?

Es ist verboten, Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen! … Dieses Verbot gilt nicht, sofern für das Führen der Messer ein berechtigtes Interesse vorliegt.

Was ist eine PTB Waffe?

PTBWaffen” sind Reizstoff-, Schreckschuss- und Signalwaffen. Dies sind i.d.R. Pistolen oder Revolver, die Reiz- oder andere Wirkstoffe, Platzpatronen oder pyrotechnische Ladungen verschießen, ohne dass dabei Geschosse durch einen Lauf getrieben werden.

Ist eine Schreckschusspistole legal?

In Deutschland gibt es per Gesetz keine Schreckschusswaffen, die ohne Waffenschein frei geführt werden dürfen. Wird die Schreckschusswaffe nur transportiert, muss dies in einem verschlossenen Behältnis stattfinden. Der Transport sowie der reine Erwerb und Besitz ist ab 18 erlaubt.

Wie funktioniert eine Halbautomatik?

Darüber hinaus kann der Fahrer beispielsweise beim Automatikgetriebe die Schaltung gänzlich der Apparatur überlassen. Dazwischen gliedert sich die Halbautomatik ein: Um in einen anderen Gang zu schalten, bedient der Fahrer den Schalthebel. Durch die Berührung des Schalthebels wird die Kupplung automatisch betätigt.

Wann gab es die erste Pistole?

Die Pistole, auch als Faustfeuerwaffen bezeichnet, wurde ursprünglich als Schusswaffe für Reiter entwickelt, erste Modelle meist einschüssig tauchten um 1510 auf. Selbstladepistolen mit einem Magazin für Patronenmunition erschienen ab 1893.

Was sind verbotene Messer?

Bestimmte Messer sind im Waffengesetz als Waffen definiert. Dem Waffengesetz nach können Messer verbotene Waffen darstellen und Bußgelder für den Besitz verhängt werden Dass nach dem Waffengesetz bestimmte Messer verboten sind, ist meist bekannt.

Wie lang darf ein Klappmesser sein?

Wie lang die Klinge eines Messers sein darf, regelt das Trageverbot. Dieses bezieht sich allerdings nur auf feststehende Klingen über 12 cm Länge. Wenn ein größeres Fahrtenmesser in einem verschlossenen Behältnis transportiert wird, darf es trotzdem in der Öffentlichkeit mitgenommen werden.